Zamak

Der Kupferanteil in der Legierung sorgt für die nötige Härte des Bauteiles. Zinklegierungen wie Zamak werden zu 95% im Warmkammerdruckverfahren eingesetzt. Die Legierung erhält durch die Beigabe von Magnesium Zugfestigkeit. Aluminium fördert beim Druckguss-Verfahren die Gleitfähigkeit des Materials und ermöglicht die Befüllung kleiner Zwischenräume. Teile, die aus Zamak-Legierungen bestehen, werden u.a. in der Bauindustrie verwendet. Der hohe Flüssigkeitsgrad bei niedrigem Schmelzpunkt von Zamak Legierungen ermöglicht die Fertigung von Bauteilen mit geringen Toleranzen und komplexen Formen. Zamak ist die Abkürzung für Legierungen, die Zink (Z), Aluminium (A), Magnesium (MA) und Kupfer (K) in bestimmtem Verhältnis enthalten.

Mehr zu Zamak
[mehr]

Konzept und Design:

FELTPOST Tina Postel & Gert Feltes GbR, www.feltpost.de

 

Text:

Brigitte Brandts, Düsseldorf, www.textpluskonzept.de

 

Fotos:

Andreas Hagemann, www.hagemannplus.de