Zamak

Ein geringer Anteil Magnesium in der Legierung begünstigt die Zugfestigkeit eines Bauteiles. Die meisten verarbeiteten Zinklegierungen wie beispielsweise Zamak werden im Warmkammerdruckgussverfahren eingesetzt. Die Beigabe von Aluminium ist beim Druckguss für die Gleitfähigkeit der Schmelze relevant. Nur so können selbst komplexeste Formen gegossen werden. Gussteile aus Zamak-Legierungen werden mitunter in der Luft- und Raumfahrt verwendet. Die Beigabe von Kupfer in die Legierung hat den Effekt, dass das Bauteil hart und bruchfest wird. Zamak Legierungen bestehen hauptsächlich aus Zink unter Beigabe eines bestimmten Anteils Aluminium, Magnesium und Kupfer. Hoher Flüssigkeitsgrad und niedriger Schmelzpunkt von Zamak Legierungen ermöglichen Bauteile mit geringen Toleranzgrenzen herzustellen.

Mehr zu Zamak
[mehr]

Konzept und Design:

FELTPOST Tina Postel & Gert Feltes GbR, www.feltpost.de

 

Text:

Brigitte Brandts, Düsseldorf, www.textpluskonzept.de

 

Fotos:

Andreas Hagemann, www.hagemannplus.de