Zamak

Der hohe Flüssigkeitsgrad sowie der niedrige Schmelzpunkt von Zamak Legierungen ermöglichen eine wirtschaftliche Produktion von Bauteilen mit geringen Toleranzen. Zamak Legierungen enthalten 4% Aluminium. Weitere Bestandteile sind Kupfer und Magnesium, die in geringeren Mengen enthalten sind. Die Beigabe von Kupfer zur Legierung erhöht die Härte und die Bruchlast des Bauteiles. Die Zugabe von Aluminium in die Legierung ergibt eine höhere Beständigkeit des Materials. Die meisten verarbeiteten Zinklegierungen wie beispielsweise Zamak werden im Warmkammerdruckgussverfahren eingesetzt. Zamak-Gussteile werden mitunter in der Informations- und Kommunikationstechnik eingesetzt. Die Legierung erhält durch die Beigabe von Magnesium Zugfestigkeit.

Mehr zu Zamak
[mehr]

Konzept und Design:

FELTPOST Tina Postel & Gert Feltes GbR, www.feltpost.de

 

Text:

Brigitte Brandts, Düsseldorf, www.textpluskonzept.de

 

Fotos:

Andreas Hagemann, www.hagemannplus.de