Zamak

Der Bestandteil Aluminium verbessert in der ZAMAK-Legierung die Gleitfähigkeit der Schmelze. Der hohe Flüssigkeitsgrad sowie der niedrige Schmelzpunkt von Zamak Legierungen ermöglichen eine wirtschaftliche Produktion von Bauteilen mit geringen Toleranzen. Die Beigabe von Kupfer in die Legierung hat den Effekt, dass das Bauteil hart und bruchfest wird. Die Legierung erhält durch die Beigabe von Magnesium Zugfestigkeit. Zamak ist die Abkürzung für Legierungen, die Zink (Z), Aluminium (A), Magnesium (MA) und Kupfer (K) in bestimmtem Verhältnis enthalten. Zinklegierungen wie Zamak werden zu 95% im Warmkammerdruckverfahren eingesetzt. Teile aus Zamak werden häufig in der Möbelindustrie verwendet.

Mehr zu Zamak
[mehr]

Konzept und Design:

FELTPOST Tina Postel & Gert Feltes GbR, www.feltpost.de

 

Text:

Brigitte Brandts, Düsseldorf, www.textpluskonzept.de

 

Fotos:

Andreas Hagemann, www.hagemannplus.de